Koch- und Backrezepte mit Liebe zusammengestellt:

Ostfriesische Teecreme

Zutaten:

6 Blatt weiße Gelatine

300 ml Wasser

5 TL Teeblätter „Ostfriesenmischung“

100g Zucker

3 Eier

200 ml Milch

300 ml Schlagsahne

1 P. Bourbon Vanille Zucker

4 EL Rum

 

Zubereitung:

Die Teeblätter mit 300ml kochendem Wasser überbrühen und 5 Minuten ziehen lassen. Durch ein

Sieb gießen, dabei die Teeblätter gut ausdrücken. Die Eier trennen. Zucker und Eigelb schaumig schlagen. Die Milch, 50ml der Sahne und den Tee aufkochen und unter ständigem Schlagen zu der Zucker-Masse geben. Anschließend die Masse noch mal erhitzen, aber keinesfalls kochen lassen. Zum Schluss den Rum unterrühren.

Gelatine mit Wasser nach Packungsanleitung verarbeiten und unter ständigem Rühren in die Creme geben. Die Creme in eine Puddingschüssel füllen und abkühlen lassen, dabei immer wieder umrühren. Die restliche Sahne und das Eiweiß jeweils steif schlagen. Sobald die Creme anfängt fest zu werden, beides unterheben.Kalt servieren.

Tipp:

Frische Eier sind daran zu erkennen, dass sie im Wasser unten liegen bleiben. Sind die Eier nicht mehr genießbar, steigen sie nach oben und schwimmen an der Oberfläche

 

Küstenfischerpfanne:

Zutaten:

500g Fischfilet

2 EL Zitronensaft

und Salz und Pfeffer

700g Pellkartoffeln

2 große Zwiebeln, geschnitten

4 Eier

125ml Milch

4TL Senf, mittelscharf oder süß

1 Bund Dill

1EL Butter

2EL Rapsöl

evtl Speck

 

Zubereitung:

Die Fischfilets waschen, trocken tupfen, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und den Fisch ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze unter Wenden braten, dann warmstellen.

Die geschälten Pellkartoffeln in 1 cm dicke Scheiben schneiden, mit den Zwiebeln in Butter braten bis sie goldbraun sind. Mit Salz und Pfeffer würzen.

In der Zwischenzeit die Milch mit Senf und Eiern verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und ¾ des gehackten Dills würzen. Den Fisch über die Kartoffeln geben. Mit der Milchmischung übergießen und ca. 3 Min. stocken lassen. Mit Dill dekorieren und servieren.

Tipp:

Wer es besonders deftig mag, der kann das Gericht noch mit gerösteten Speckwürfeln bestreuen.

 

Die ostfriesische Variante von Kir Royal / Branntwein mit Rosinen – Sinboontjesopp

Zutaten:

250g Rosinen

40 %iger Rum

1 l Branntwein

 

Zubereitung:

Rosinen mehrmals waschen und gut abtropfen lassen. In einen Topf geben und mit soviel Rum

übergießen bis die Rosinen knapp bedeckt sind. Luftdicht verschließen, damit der Alkohol nicht entweicht. Nach drei Tagen haben sich die Rosinen mit Alkohol vollgesogen. Nun den Branntwein dazugießen. Sinboontjesopp kann sofort serviert werden.

 

Kir Royal

Zubereitung:

Branntwein mit Rosinen mit trockenem Sekt auffüllen – die ostfriesische Variante.

 

Ozeantorte

Biskuitteig:

4 Eigelb

2EL Wasser

125g Zucker

1 P. Vanillezucker

schlagen

 

75g Mehl

50g Speisestärke

1 TL Backpulver

unterrühren

 

2 Eiweiß

unterheben

 

2 Eiweiß, 100g Zucker

steifschlagen

 

Backzeit: 20 – 30 Minuten bei 175 Grad, Springform 26 cm Durchmesser

 

Füllung:

2 kl. Dosen Mandarinen

400 ml Sahne

 

Aus den angegebenen Zutaten einen Biskuitteig herstellen. Eiweiß mit Zucker steifschlagen und mit zwei kleinen Löffeln kleine Häufchen auf den Biskuitteig setzen. Backen, Boden abkühlen lassen und durchschneiden.

Füllung:

Mandarinen verteilen, Tortenguss darüber streichen. Die Sahne steif schlagen und verteilen.

Torte mit elektrischem Messer schneiden!!!

 

Waffelrezept

ca. 30 Waffeln

 

Rührteig:

500g Margarine

200g Zucker

4 Pck. Vanillezucker

10 Eier

1 Ltr. Milch

1 kg Mehl

1 Pck. Backpulver

 

Aus den Zutaten einen Teig herstellen. Im Waffeleisen backen und mit Puderzucker bestäuben.

 

Apfelkuchen mit Breileguss

Mürbeteig:

100g Mehl

1 Msp. Backpulver

30g Zucker

1Pck. Vanillezucker

1 Prise Salz

1 Eigelb

50g Butter

 

Belag:

400g säuerliche Äpfel. Z.Bsp. Boskop, Glockenapfel oder Jakob Fischer

 

Breileguss:

400ml Milch

100g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

etwas abgeriebene Zitronenschale

20g Speisestärke oder 1 Pck. Vanille-Piddingpulver

1 Prise Salz

4 Eigelb

100g Butter

4 Eiweiß

 

Backzeit: 45 Minuten bei 175 Grad

 

Zubereitung:

Aus den Zutaten einen Mürbeteig herstellen. Den Teig dicht mit Apfelschnitzen belegen.

Den Breileguss herstellen. Butter unter die heiße Masse rühren und abkühlen lassen. Anschließend die 4 Eiweiß unter den Guss heben. Den Guss über die Apfelschnitze gießen und verteilen. Jetzt backen bis der Guss schön braun ist.

 

Kirschkuchen

Rührteig:

200g Butter oder Margarine

200g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

sowie Salz

5 Eier

300g Mehl

6g Backpulver

3 EL Schwarzwälder Kirschwasser

 

150g Kirschen aus dem Glas gut abtropfen lassen

 

Backzeit: 165 – 185 Grad etwa 90 Minuten

 

Aus den Zutaten einen Rührteig bereiten. Die Kirschen unter den Teig heben, den Teig in eine Kastenform füllen und backen.

 

Neejohrskoken – Neujahrskuchen

Rührteig:

450g Mehl

200g weißer Kandis

200g Butter

1 Ei

1 EL Zimt gemahlen

1 EL Anis gemahlen

½ Ltr. Wasser

 

Zubereitung:

der Kandiszucker wird in heißem Wasser aufgelöst und zum Abkühlen abgestellt.

Die Butter wird erwärmt bis sie flüssig ist, dann abkühlen lassen. Jetzt rührt man sie sahnig und gibt nach und nach das Ei, die Gewürze, Zuckerlösung und das Mehl dazu. Dieser Teig sollte nach Möglichkeit erst am nächsten Tag gebacken werden.

Der Teig wird in einem Hörnchenautomat dünn ausgebacken und sofort zu einer Tüte gedreht.

Aufbewahrt werden sie am besten in einer Blechdose.

„Neejohrskoken“ werden in jedem Haushalt zum Jahreswechsel gebacken und dann dem Besuch angeboten, wenn er ein gutes neues Jahr wünscht. daher auch der Name Neujahrskuchen.

 

Matjeshering mit grünen Bohnen

Zutaten:

8 Matjesfilet (gewässert)

2 Zwiebeln

1 kg grüne Bohnen

1 Bund Bohnenkraut

250g geräucherter Speck

1 Bund Petersilie

250g Butter

 

Zubereitung:

Die Zwiebeln abziehen und in feine Ringe schneiden.

Die gewässerten Matjesfilets trocken tupfen und mit Zwiebelringen belegen.

Die Bohnen waschen und in kleine Stücke brechen. das Bohnenkraut fein hacken und zusammen mit den Bohnen in kochendem Wasser gar kochen. Die Bohnen dann in eine vorgewärmte

Schüssel geben. Die Bohnen mit Salz, Muskat und evt. etwas Butter verfeinern.

Nun den Speck würfeln und in einer Pfanne mit der Butter auslassen. Anschließend über die Bohnen gießen und mit Petersilie bestreuen.

Tipp: Dazu schmecken Pellkartoffeln oder Bratkartoffeln.

 

Pilzragout mit Back-Camenbert und Dip

Camenbert

Zutaten:

4 Scheiben runde Camenbert

2 Scheiben Kochschinken

1 EL Mehl

etwas Paniermehl

und Butterschmalz zum Braten

 

Pilzragout

Zutaten:

Ca. 300g gemischte Pilze

1EL Butter

100g Radieschen- oder Sojabohnensprossen

etwas Salz, Pfeffer

 

Dip

Zutaten:

150g Creme fraiche

75g Joghurt

etwas gehackter Schnittlauch und gehackte Petersilie

½ klein gewürfelte Paprika

 

Zubereitung:

Für den Dip die Creme fraiche mit Joghurt, Kräutern und Paprikawürfeln verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Camenberts waagerecht durchschneiden und mit dem Kochschinken füllen. Anschließend in

Mehl, verquirltem Ei und Paniermehl zweimal nacheinander panieren. Danach in heißem Butterschmalz goldgelb ausbacken. Warm stellen.

Für das Pilzragout die Pilze putzen, sauber bürsten und dann in Scheiben schneiden. In Butter andünsten, Die Sprossen oder Radieschen hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Camenberts auf dem Pilzragout anrichten. Dazu den Dip reichen.

Tipp: Camenbert und Dip lassen sich bereits Stunden vorher vorbereiten. Den Camenbert kurz vorher ausbacken.

 

Schweinefilet in Senfrahm

Zutaten:

750g Schweinefilet

30g Bratfett

2 TL Senf

1 Zwiebel würfeln

1 Becher Creme fraiche

1/8 Ltr. Sahne

und Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:

Filet mit den Gewürzen einreiben und in heißem Fett anbraten. Mit Senf bestreichen. Die

Zwiebelwürfel dazugeben und glasig dünsten.

Creme fraiche und Schlagsahne verrühren, zum Fleisch geben und je nach Dicke des Fleisches

15 – 20 Minuten schmoren. Das Fleisch herausnehmen und warmstellen.

die Soße mit Senf, Salz und Pfeffer abschmecken, evtl. etwas einkochen lassen.

Fleisch in Scheiben schneiden, mit Senfrahm servieren.

 

Beilage: Kartoffelkroketten, Gemüseplatte

 

Schokopudding mit Eischnee

Zutaten:

1 Pck Schokopudding

½ Ltr. Milch

3 Schokoküsse

 

Zubereitung:

Den Pudding nach Packungsanweisung kochen, die Schokoküsse ohne Boden unter die heiße Masse ziehen und abkühlen lassen.

 

Roastbeef Spezial oder Kassler Spezial

Zutaten:

750g Kartoffeln

375g Zwiebeln

2 grüne Paprikaschoten

750g Roastbeef oder Kassler

etwas Salz, Pfeffer

1/8 Ltr. Öl

1 Dose Champignons

250g Tomaten abziehen und vierteln

etwas Petersilie

 

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen, waschen, grob würfeln und 5 Minuten in Salzwasser vorgaren.

Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden.

Von den Paprikaschoten die Blüte entfernen, halbieren, die Kerne entfernen, waschen und in Streifen schneiden.

Das Fleisch waschen, abtrocknen, würzen (Kassler nicht salzen oder pfeffern). Das Fleisch dann in die Mitte einer feuerfesten Fettpfanne legen.

Ringsum die Kartoffeln, die Paprikastreifen und die Zwiebelringe verteilen.

Das Öl über das Fleisch gießen und dann im Backofen braten.

Nach 35 Minuten die Champignons und die Tomaten dazu geben und noch weitere 10 Minuten garen. Das Gemüse mit gehackter Petersilie bestreuen.

 

Braten im offenen Gefäß af dem Rost bei 225 – 240 Grad

45 Minute garen und bei 0 Grad 5 Minuten ruhen lassen.

 

Was ist zu beachten:

Jedes weitere ½ Kilo Fleisch verlängert die Garzeit um 5 Minuten. Es soll innen rosa bis rot aussehen. Roastbeef wird nur zart, wenn es lange genug abgehangen ist.

Falls das Roastbeef kalt aufgeschnitten werden soll, brät man bei geringerer Temperatur, dafür aber dann etwas länger. Dann wird es besonders zart.

 

Beilage: Blattsalat und Kräuterbutter

 

Seezungenröllchen

Zutaten:

8 Seezungenfilet

1 Zitrone

200g Krabbenfleisch

1 EL Butter

1 kl. Bund Suppengrün

1 Glas Wermut (ersatzweise Zitronensaft)

1 EL Mehl

¼ Ltr. süße Sahne

1 Bund Dill

 

Zubereitung:

Fischfilet säubern, säuern, salzen

Das gut abgetropfte Krabbenfleisch auf die Filets verteilen, etwas Dill darüberstreuen und dann zu Röllchen formen. Die Röllchen mit Holzspießen feststecken. Die Butter in eine feuerfeste Form geben, auf der Kochstelle zerlassen.

Geputztes, kleingeschnittenes Suppengrün hinzufügen und alles etwa 10 Minuten dünsten.

Fischröllchen daraufsetzen und mit dem Wermut übergießen.

Die Form mit einem Deckel verschließen. Die Röllchen bei mittlerer Hitze 5 – 10 Minuten dünsten.

Anschließend weitere 10- 15 Minuten ziehen lassen.. Die Röllchen herausnehmen.

Den Fischsud durch ein Sieb streichen und aufkochen.

Die Soße mit dem in Sahne verrührten Mehl binden und gut durchkochen lassen.

Die Soße über die seezungenröllchen gießen und mit gehacktem Dill bestreuen.

 

Beilage: Salzkartoffeln

 

Glühwein

Zutaten:

1 Ltr. Rotwein

1 Beutel Glühfix

und Zucker nach Geschmack

 

Zubereitung:

Rotwein erhitzen und den Glühfixbeutel etwa 5 Minuten in dem Wein ziehen lassen. in Teegläser gießen und nach Geschmack süßen.

 

Heiße Schokolade

Zutaten:

1 Ltr. Milch

1 Stück Blockschokolade

und Zucker nach Geschmack

200ml geschlagene Sahne

 

Zubereitung:

Milch aufkochen, die Blockschokolade darin auflösen.

In tasse füllen und mit Zucker abschmecken. Darauf ein Sahnehäubchen.

 

Beilage: Butterkuchen zu Weihnachten

 

Quittenbrot

Zutaten:

500g Quittenmus (aus den Rückständen der Geleezubereitung)

500g Gelierzucker

1 Vanillestange

 

Zubereitung:

Das kalte Quittenmus mit Gelierzucker und Gewürz verrühren und unter Rühren zum Kochen bringen. Vorsicht, brennt leicht an!! 4 Minuten unter ständigem Rühren kochen lassen.

Dann auf geöltem Pergamentpapier oder Alufolie ausstreichen (ca. 2 cm hoch) und einen Tag trocknen lassen. Dann in Rauten oder Streifen schneiden, in Hagelzucker (den man mit etwas Vanillezucker vermischen kann) wälzen und noch einige Tage nachtrocknen lassen.

In einer gut verschlossenen Dose als Leckerei aufbewahren.

 

Zitronencreme

Zutaten:

4 Eigelb

4 EL Zucker

4 Zitronen

4 Blatt Sofort Gelatine

¼ Ltr. Sahne

4 Eiweiß

 

Zubereitung:

Eigelb und Zucker schaumig schlagen, den Saft der Zitronen dazu und mit der Gelatine vermischen.

Sahne schlagen, unterziehen. Eiweiß schlagen, ebenfalls unterziehen. die fertige Creme in eine

Glasschüssel füllen und kalt stellen.

Besondere Wohnaccessoires und Pflanzen für innen und aussen

mehr...

Hof Saathoff
Greetsieler Straße 22/24
26736 Krummhörn

Tel.: 04926 - 912033

Fax 04926 - 912034

Mobil 0170 - 2161727

diane.saathoff@t-online.de

www.ferienhof-saathoff.de